Archiv der Kategorie: Das Schreiben der anderen

Sibylle Lewitscharoff findet Selbstmörder abstoßend

Am 20. November 2011 wurde die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Es ist eine alte Tradition, dass Preisträgerinnen und Preisträger in ihrer Dankesrede ihr Verhältnis zu dem Namensgeber beschreiben, und ich bin der Süddeutschen Zeitung dankbar, dass sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schreiben der anderen, Und überhaupt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kleine Presseschau zwischendurch

Zwischendurch mal wieder ein Blogeintrag in der Kategorie „Das Schreiben der anderen“. Ein Blick in die Onlineausgaben deutscher Zeitungen zeigt, dass, Gedenkjahr hin oder her, Kleist wohl nie die Popularität eines Goethe erlangen wird – wobei, machen wir uns nichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Schreiben der anderen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Krisen im Deutschunterricht

Die Datenkrake Google Analytics lehne ich ja ab, und sie ist auch nicht hier installiert. Ein einfaches Statistikmodul, „Site Stats“, gibt mir aber über die Anzahl der Seitenaufrufe und Suchbegriffe Auskunft, über die dieser Blog gegoogelt wurde, und darauf werfe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Briefe, Das Schreiben der anderen, Und überhaupt | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Über die allmählige Verfehlung des Themas beim Schreiben

Die beiden großen Essays von Kleist, Über die allmählige Verfertigung der Gedanken beim Reden und Über das Marionettentheater, werden gerne auf wenige Grundthesen reduziert, das macht sie griffiger. Heute früh in der „Süddeutschen Zeitung“ schreibt Jens Christian Rabe aus aktuellem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aufsätze, Das Schreiben der anderen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar