Über diesen Blog

2011 begingen wir Heinrich von Kleists 200. Todestag. Ich habe dieses Jahr zu meinem persönlichen Kleistjahr erklärt und vom 1. Januar bis zum 31. Dezember weitgehend chronologisch sortiert Kleists komplettes Werk und alle erhaltenen Briefe gelesen.

In diesem Blog erzähle ich von meinen Erlebnissen mit Kleist, setze mich mit seinen Texten und seiner Person auseinander und bedauere ein ums andere Mal, dass ich noch kein Stück von ihm inszeniert habe.

Ein Kommentar zu Über diesen Blog

  1. Britta Klein sagt:

    Lieber Martin,
    erst mal hab ich gezuckt …. Kleist, ausgerechnet. Als Normal-Theatergängerin mit wenig ausgeprägter Vorliebe für Klassiker, dachte ich an meine literarische Gymnasialzeit (ein Trauerspiel) und zu Kleist ….. fiel mir gar nichts ein. Manches war wenigstens als ätzend langweilig und anderes als grenzwertig lustig in Erinnerung. Aber da: war gar nix. Schade.
    Danke also für deinen Versuch, ich gebe ihm – in begrenzterem Umfang als du – auch noch mal eine Chance und bin gespannt auf unsere Entdeckungen.

    Bis dann

    Britta

Kommentare sind geschlossen.