Schlagwort-Archive: Die Familie Schroffenstein

Abhängigkeiten

Kleist hat in mehreren Briefen seine beiden Frauenfiguren Penthesilea und Käthchen miteinander verglichen und sie als zwei Seiten einer Medaille dargestellt: Denn wer das Käthchen liebt, dem kann die Penthesilea nicht ganz unbegreiflich sein, sie gehören ja wie das + … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dramen | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Er thut’s

Jetzt muss ich aber doch noch einmal etwas über Die Familie Schroffenstein schreiben, und zwar über den berühmten Beginn des fünften Aufzugs. Kleists Freund Ernst von Pfuel soll behauptet haben, die Szene des Kleidertauschs von Ottokar und Agnes sei Ausgangspunkt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dramen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Liebes Mädchen, schreibe mir nicht mehr

Nur wenige Briefe von Wilhelmine von Zenge an Kleist sind überliefert, ausgerechnet einer der mutmaßlich letzten vor der Trennung findet sich in der Münchner Ausgabe. Es ist ein trauriger, etwas hilfloser Brief ohne Punkt und Komma, kurz nach dem Tod … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Briefe | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Misstrauen und Suspense

Keine Ahnung, warum Kleist sein Stück Die Familie Ghonorez später in Die Familie Schroffenstein umbenannt hat. Aus heutiger Sicht ist die Entscheidung auf jeden Fall zu begrüßen: Klingt der Titel doch arg nach einer schlimmen Geschlechtskrankheit; und mahnt uns die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dramen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar