Schlagwort-Archive: Frankreich

Kleist und der Zeitgeist

Kleist war immer dann sehr gut, wenn er sein eigenes Ding gemacht hat. Auch Der Zerbrochne Krug und Penthesilea können natürlich auf Vorbilder und Traditionen zurückgeführt werden, und doch sind sie, jedes Stück in seinem Genre, etwas ganz eigenes und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Briefe, Gedichte, Und überhaupt | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heinrich von Kleist über die Nutzung der Kernenergie

In seinem Brief an Wilhelmine von Zenge vom 15. August 1801 aus Paris äußert sich Kleist auch zur gegenwärtigen Debatte über die Beherrschbarkeit der friedlichen Nutzung der Kernenergie: Ja, wahrlich, wenn man überlegt, daß wir ein Leben bedürfen, um zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Briefe, Und überhaupt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kant? Krise?

Hach, Kleist hat mal wieder eine Krise. Wir würden die Augen verdrehen, wenn wir nicht insgeheim seit Wochen schon darauf gewartet hätten: Die berühmte Kant-Krise, die muss doch jetzt bald kommen … Jetzt ist sie da, im Brief an Wilhelmine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Briefe | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Napoleon in Bonn

Die Ausstellung zum Blog: Freundlicherweise hat die Bonner Bundeskunsthalle gemeinsam mit dem Pariser Musée de l’Armée eine große Ausstellung arrangiert, die erschöpfend Auskunft gibt über den historischen Hintergrund, vor dem sich Kleists Leben vollzog.

Veröffentlicht unter Und überhaupt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar