Unter heißen Thränen

Wann Kleists Erzählung Der Zweikampf entstanden ist, ist nicht überliefert – wie fast durchgehend bei ihm üblich, hat er auch über den Entstehungsprozess dieses Werks in seinen bekannten Briefen nichts, aber auch gar nichts geschrieben. Veröffentlicht wurde sie, u.a. mit der ebenfalls undatierten Geschichte Die Verlobung in St. Domingo, im zweiten Band seiner Erzählungen im Sommer 1811, noch zu Lebzeiten also. Beide fallen auf jeweils eigene Art ein wenig aus dem Rahmen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unter Gespenstern

Dann doch durchaus romantikaffin hat Kleist (neben weiteren gelegentlichen Ausflügen ins Wunderbare und Magische) zwei Gespenstergeschichten geschrieben, die mehrfach in einschlägige Anthologien aufgenommen wurden und so schon vor rund dreißig Jahren mich als Leser fanden. Jetzt freute ich mich, ihnen im Rahmen meiner systematischen Kleistlektüre wieder begegnen zu dürfen. Sie sind heute noch gut, ungewöhnlich ungruselig und schon deshalb besonders reizvoll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erzählungen | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es geht aufs Ende zu

Außerkleistblogmäßige Belastungen wie diese, ein kurzer Urlaub, eine nervtötende Erkältung und dergleichen mehr haben dazu beigetragen, dass ich seit über einem Monat hier keinen neuen Eintrag vorgenommen habe. Aber es kommt noch etwas dazu: Die bald einjährige Begleitung Kleists auf seinem turbulenten Lebensweg kommt bald an ihr Ende. Und ich scheue vor diesem Ende zurück – weniger vor dem Ende meines Kleistjahrs, als vielmehr vor Kleists Ende, dem Suizid. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Und überhaupt | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Münchner Ausgabe schon als Taschenbuch-Edition erhältlich

Die vielgelobte Münchner Ausgabe von Kleists Werken und Briefen, die im vergangenen Jahr im Hanser-Verlag erschienen ist und Grundlage meiner Lektüre in diesem Jahr ist, ist im Oktober bei dtv als ebenfalls dreibändige Taschenbuch-Edition aufgelegt worden und nun für 58 € erhältlich.

Veröffentlicht unter Und überhaupt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar